News

Elf neue Regulierungsmanager/ -innen (FH) an der Hochschule Schmalkalden ausgebildet




Die Premiere des Zertifikatslehrgangs „Regulierungsmanager/ -in (FH)“ an der Hochschule Schmalkalden (Thüringen) ist gelungen. Nach zwei berufsbegleitenden Studiensemestern erhielten Anfang Juli 2017 die ersten elf Absolventen ihre Zeugnisse. Unter den erfolgreichen Prüflingen befinden sich auch vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ingenieurbüro für Energiewirtschaft GmbH (IfE). Geschäftsführer Dr. Dirk Schramm hatte das neue Lehrangebot gemeinsam dem Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (VBEW) und der Hochschule initiiert und betätigte sich auch als Dozent.

„Studienziel ist die Vermittlung rechtlicher, betriebswirtschaftlicher und technischer Kenntnisse“, erläutert Schramm. „Damit sind die Absolventen in der Lage, bei Strom- und Gasnetzbetreibern strategische und operative Aufgaben im Regulierungsmanagement eigenständig zu übernehmen bzw. zu koordinieren.“ Durch den Brückenschlag über die verschiedenen Disziplinen hinweg werde die Basis für ein intelligentes Regulierungsmanagement gelegt, das allen Belangen gerecht wird. Dabei gehe es insbesondere darum, die wirtschaftlichen Spielräume, die der Gesetzgeber gewährt, im Rahmen der individuellen Gegebenheiten der Netzbetreiber bestmöglich auszuschöpfen.

Dreiklang aus Betriebswirtschaft, Recht und Technik

Ralf Sell, bei einem bayerischen Gasversorger angestellter Absolvent des Zertifikatslehrgangs, begründet die Bedeutung des interdisziplinären Ansatzes so: „Die betriebswirtschaftliche Optimierung ist abhängig davon, wie weit die Regularien ausgereizt werden können. Betriebswirtschaftliche und rechtliche Aspekte müssen somit zwangsläufig eng verzahnt sein. Auch die technische Seite ist von Bedeutung für die Kalkulation. Technisches Verständnis hilft mir, jene Hilfsmittel bedienen zu können, die ich für eine korrekte Kostenermittlung benötige.“

„Mit zunehmend komplexen gesetzlichen Anforderungen werden die Aufgaben für Netzbetreiber immer anspruchsvoller“, weist Schramm auf die wachsende Bedeutung des Regulierungs-managements hin. „Vor diesem Hintergrund freue ich mich ganz besonders, dass vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Hause IfE unter den erfolgreichen Absolventen sind. Für bestehende und potenzielle Kunden, die IfE beim Regulierungsmanagement unterstützt, ist das ein wichtiges Signal.“

Nächster Studiengang Regulierungsmanager/ -in (FH) in Vorbereitung

Das Interesse in der Energiebranche am neuen Ausbildungsangebot nimmt folgerichtig zu. „Aktuell bereiten wir den nächsten Studiengang Regulierungsmanager/ -in (FH) vor“, berichtet Thomas Oelsner, Studienkoordinator für Weiterbildung an der Hochschule Schmalkalden. Auch er zählt zu den geistigen Vätern des neuen Lehrangebots. „Bislang haben sich 17 Personen eingeschrieben bzw. Interesse an einer Immatrikulation bekundet. Wir sind optimistisch, dass es weitergeht.“

Detailinformationen zum Zertifikatslehrgang „Regulierungsmanager/in (FH)“ sind zu finden unter: www.ifegmbh.info/….

Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V. – VBEW

Der VBEW repräsentiert mit rund 375 Mitgliedsunternehmen die bayerische Strom-, Gas-, Fernwärme-, Wasser- und Abwasserwirtschaft. Als Interessenvertretung vertritt er gemeinsame Anliegen der Mitgliedsunternehmen und ihrer Kunden gegenüber Politik, Wirtschaft, Verwaltung sowie in der Öffentlichkeit. www.vbew.de

Bildtext:
Die ersten Regulierungsmanager, die in Schmalkalden ihr Zertifikat erhielten: Larissa Heinrich, Christiane Erhard, Lydia Wagner, Toni Hayn, David Rothamel, Ralf Sell (vordere Reihe von links), Helmut Frieß sowie Studienkoordinator Thomas Oelsner, Dirk und Maximilian Schramm vom Ingenieurbüro für Energiewirtschaft (hintere Reihe von links). Foto: fotoart-af.de






Most Popular

Quis autem vel eum iure reprehenderit qui in ea voluptate velit esse quam nihil molestiae consequatur, vel illum qui dolorem?

Temporibus autem quibusdam et aut officiis debitis aut rerum necessitatibus saepe eveniet.

Copyright © 2015 All-In World News.

To Top